Unter Einhaltung der 2 G-Regelung wurde die Jahreshauptversammlung der JFG Giechburg e.V. in Zeckendorf durchgeführt.
Rainer Heisenstein eröffnete die Sitzung und fasste in einem Rückblick die harmonische Jugendarbeit sowie die positive Entwicklung des Vereines zusammen.
Durch sehr viel Teamgeist konnten trotz Corona die besten Ergebnisse der Vereinsgeschichte eingefahren werden.
Auch wenn die A-Junioren den Aufstieg in die Bezirksoberliga (BOL) nur sehr knapp verpasst haben, gelang es der B-Jugend in der Kreisliga sehr souverän und ungeschlagen die Meisterschaft und damit den Aufstieg in die BOL zu erzielen. Des Weiteren konnte auch mit der, in der Kreisklasse gestarteten D1-Mannschaft, die Meisterschaft gefeiert werden. Rainer Heisenstein betonte, dass die JFG Giechburg mit Ihren derzeitigen Erfolgen in ganz Oberfranken eine neue Wahrnehmung genießen dürfe. Am Ende seiner Rede bedankte sich der noch 1.Vorsitzende besonders bei der Stadt Scheßlitz, bei allen Sponsoren sowie bei den Vereinsvertretern der JFG Stammvereine TSV Scheßlitz, SV Würgau und dem FV Zeckendorf für die Unterstützung. Voller Stolz richtete er ein Dankeschön an seine gesamte JFG Giechburg Truppe, welche sich die bis heute erzielten Erfolge redlich erarbeitet und damit verdient hat.
Im Anschluss wurde die Agenda der Jahreshauptversammlung ordnungsgemäß vollzogen. Bei der Wahl zum ersten Vorstand wurde Konrad Beck, der seit 6 Jahren die Position des 2. Vorsitzenden innehatte und bereits seit 2012 der JFG Giechburg in jahrelanger Trainerfunktion und seit 5 Jahren als Schiedsrichter für die JFG Giechburg aktiv ist, im neuen Amt bestätigt. Als 2. Vorstand wurde Stephan Lottes gewählt. Der Kassier Harald Hennemann wurde in seinem bestehenden Amt bestätigt.
Am Ende der Jahreshauptversammlung nutze der neue 1.Vorstand Konrad Beck, die Gelegenheit sich bei seinem Vorgänger Rainer Heisenstein für die sehr harmonische und konstruktive Zusammenarbeit zu bedanken. Für das entgegengebrachte Vertrauen seitens der Versammlung fand er wohlwollende Worte und blickte dabei mit voller Zuversicht in die Zukunft. Er führte aus, dass nicht das ICH, sondern das WIR das Erfolgsgeheimnis der JFG Giechburg ist und sein wird.

­